XF2.1 Rechtssichere Cookie Opt-In-Lösung

Dieses Thema im Forum "Vorschläge für Add-ons" wurde erstellt von twollert, 16. Apr. 2020.

Schlagworte:
  1. Hutschenreuter

    Hutschenreuter Aktives Mitglied Lizenzinhaber

    was würde das in Etwa kosten, wenn man ein eigenes Addon für das Cookie-Management entwickelt?
     
  2. Tealk

    Tealk Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

    Wird auf die Webseite ankommen und was dort alles eingebunden ist. Aber meinst du nicht vorhin noch du hast eh nichts eingebunden?
     
    otto gefällt das.
  3. Hoffi

    Hoffi !important Lizenzinhaber

    Eine einmalige Entwicklung würde auch nicht reichen. Wenn z.B. ein XF AddOn einen neuen Cookie einführt mit der entsprechend Kategorisiert werden. Falls ein AddOn einen Cookie nutzt, muss der aufgenommen werden.
    Natürlich müssen die Anbieter das anpassen, aber das werden sie machen, weil sie sonst auf neuen Browsern nicht funktionieren.

    Chrome ist einer der letzten Browser der das angekündigt hat. Und die Drittanbieter Cookies sind ja das Hauptptoblem warum diese ganze Kacke eingeführt werden musste.
     
    otto gefällt das.
  4. Tealk

    Tealk Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

    Geht eig. um alle Daten die zur Verfolgung genutzt werden können, nur stehen eben cookies im Vordergrund weil die eben so bekannt waren.
     
  5. Hoffi

    Hoffi !important Lizenzinhaber

    Ja, natürlich. Aber Daten wird es immer geben, das ist die Währung der Zukunft. Wer das nicht will muss halt Werbung sehen.
     
  6. Tealk

    Tealk Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

    Du meinst Zahlen?
    Ich zahle lieber für Dienste, wenn sie anständig gemacht sind. Hab einige die Geld von mir bekommen für ihre Projekte/Arbeiten.
     
  7. otto

    otto Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

    Wollen wir wetten, dass du ganz sicher nicht für ALLES was du online nutzt tatsächlich Geld bezahlst?
    Denn das wäre im Endeffekt die Konsequenz.
    Mal abgesehen von denen, denen es reicht ausschließlich andere zu bespaßen um des Bespaßens willen.

    Das ist am Ende wie an der Fleischtheke - Lippenbekenntnisse sind leicht ausgesprochen, dem ganzen konsequent Taten folgen lassen ... ja, da haperts dann eben doch immer wieder.

    Ich möchte bitte kein Internet, wo ich für jeden Furz Geld lassen soll. Daher, wenn ich die Wahl habe, würde ich dann doch lieber mit Daten zahlen. Vielleicht gewisse medizinische Daten mal außen vor.

    Aber diese Diskussion hatten wir hier schon x-mal und es lief stets aufs gleiche raus - nämlich das ein jeder auf seiner Weltsicht beharrte. Also lassen wir es besser bleiben. ;) :)
     
    Hoffi und McAtze gefällt das.
  8. Tealk

    Tealk Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

    WTF wo ist da denn der Zusammenhang?

    Das sind jetzt aber Vermutungen/Unterstellungen deinerseits


    Darum gehts ja eig. das der hirnlosen Sammelwut einhält geboten werden muss, von Staatlicher Seite. Abgesehen davon gibt es nicht wenig Beispiele wo Werbung(Daten) zusätzlich zu kostenpflichtigen Abbas angeboten wird. Gibt es ganz bekannte Zeitungen die das machen.
    Nur ist das gesetzt ja auch nicht für uns gemacht worden sondern für den Verbraucher, die haben eher 10% unseres Kenntnisständen was überhaupt im Hintergrund abläuft. Und die Leute sollen ja mit den Regelungen geschützt werden. (Abgesehen davon das sie sich gefälligst mal mit dem Thema beschäftigen sollen, wenn sie es schon den ganzen tag nutzen...)

    Cookies sind ja nicht das einzige problem was man als Webseitenbetreiber hat, gibt ja viel mehr sachen die Daten weitergeben auf die genauso ein Augenmerk gelegt werden muss. Dafür gibts ja z.B. auch "Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung". Frag mich warum sich immer nur auf dem Cookie banner aufgehängt wird, wenn das ganze noch viel mehr beinhaltet.
     
  9. otto

    otto Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

    Ganz einfach - die Masse (und auf die bezog ich mich) erzählt gern diese und jenes, aber handelt dann doch wieder anders, spätestens wenns ums Geld oder den eigenen Comfort geht. Und deshalb ist der Vergleich schon ganz passend so.

    Nö - Erfahrungen.

    Wie in der Kekse Krise - "gebt den Menschen mehr Selbstbestimmung, weniger Verordnungen, ... bla bla bla" haben se gefordert. Und? Was bei heraus kommen würde sieht man genau dort, wo nicht hart durchgegriffen wurde, da ist dann wieder nix mit Verantwortung solange der eigene Halli-Galli gefüttert werden kann.
    Menschen sind so - wäre es anders, wäre wohl einiges an Gesetzen und Verordnungen unnötig. Egal obs nun um Datenschutz, Essen oder Feiern in Kekse Zeiten geht. Ist traurig, ja - aber leider wahr.

    Ja - hat suuuuuuuuuper funktioniert bisher. Kein Mensch liest sich den Mist durch, kein Mensch will sich damit tatsächlich befassen (Diskrepanz: Lippenbekenntnisse zu real life handeln ;) ) denn wann immer ich menschen frage, wie sie das mit den Cookies und den Meldungen handhaben, höre ich immer das gleiche: Also ich guck nur wie ichs weg machen kann (die Meldung). So schauts aus in der breiten Masse.

    Was freilich nicht heist, das es auch das andere Extrem gibt, wo Leute krank werden wenn ein Cookie durchkommt und gesetzt wurde. Das fühlt sich dann immer so ein bisschen wie die Funkmast-Diskussion an.


    Sagte ich schon, das die Diskussion sinnlos sei und schon x-mal geführt wurde und keiner von uns seine Meinung ändern will? Ja, tat ich. :D ;)
     
  10. Tealk

    Tealk Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

    War jetzt eher darauf bezogen ob das ein bekannter Spruch sein sollte, hab ich nämlich noch nie gehört und mir erschließt sich der Zusammenhang nicht.

    Wie du schon gesagt hast, du kannst Menschen nix alleine machen lassen, daher ja die gesetzlichen Regelungen, das das was beschlossen ist nie das gelbe vom ei ist, ist ja ne andere Sache. Aber dennoch ist es da und als Webseitenbetreiber muss man sich daran halten. Und darum gehts doch in erster Linie hier? Ich denke nicht das sich ein User hierhin verirrt und fragen zu der DSGVO stellt.
     
  11. Tealk

    Tealk Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

    Werden die Cookies nicht mittlerweile als First Party Cookies gesetzt? Dachte da gab es was mit CNAME DNS records?
     
  12. Hoffi

    Hoffi !important Lizenzinhaber

    Wäre natürlich möglich, aber schon ein Brocken aufwand was in großen Firmen nicht mal eben geht. Ist soweit ich weiss kein standard.
     
  13. Tealk

    Tealk Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

  14. Hoffi

    Hoffi !important Lizenzinhaber

    Ja, da geht es um WebTrak, einem Pendant zu Google Analytics. EIN Tracker auf deiner Seite, bzw. Dein Main Stat lieferer, das ist eh beim Cookielosen Tracking von Google eh bald schon Geschichte. Ich hab vor Jahren schon ein PHP Modul zum tracken genutzt, das ist top!
    Aber für die massive Breite von Drittanbietern ist das einfach nicht umsetztbar.
    Und wenn du das nicht willst, setz einfach ein piHole ein. Können wir jetzt zurück zum Thema kommen?
     
  15. Tealk

    Tealk Bekanntes Mitglied Lizenzinhaber

    Darum gehts ja gar nicht, sondern das das dann dennoch Banner pflichtete Cookies wären.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2021
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden